Porträt eines Mannes

WIE STELLEN WIR UNS AUF BASIS PERSONENZENTRIERTER INKLUSIONS- KOMPETENZEN ALS ATTRAKTIVE ARBEIT- GEBERMARKE AUF DEM HART UMKÄMPFTEN PERSONALMARKT AUF?

WACHSENDER ANPASSUNGSDRUCK!

Einrichtungen der Eingliederungshilfe stehen zunehmend unter Druck, ihre Leistungen zu professionalisieren und sich strukturell weiterzuentwickeln (Stichwort „veränderte Rahmen-bedingungen durch das BTHG). Hierfür bedarf es qualifizierter Mitarbeitenden.

Folgende zentrale Frage stellt sich:

Wie stellen wir uns auf Basis personenzentrierter Inklusions-Kompetenzen und -Leistungen als attraktive Arbeitgebermarke auf dem hart umkämpften Personalmarkt auf, um neue Mitarbeitende zu gewinnen und bestehendes Personal zu binden?

 

Strategisches Personalmanagement meint, das Thema "Personal" nicht für sich zu betrachten, sondern in eine langfristig angelegte Unternehmensstrategie mit einzubinden. Strategisches Personalmanagement ist aktuell einer der entscheidenden Handlungsfelder für die erfolgreiche Entwicklung der WfbM.

MITARBEITENDE - AKTUELLE SITUATION

HOHE PSYCHISCHE BELASTUNGEN DURCH

  • Spannungsfeld zwischen rehabilitativer und produktiver Arbeit

  • höhere Belastungen durch ältere Bewohner mit höherem Betreuungs-, Hilfe- und Pflegebedarf

  • Zeitdruck und Arbeitsverdichtung

  • vermehrter Einsatz von neuen digitalen Technologien (Mensch-Maschine-Schnittstellen)

  • komplexer werdende Aufgaben und Prozesse

  • erhöhtes Maß an Pflegeanforderungen

  • steigende Gewalttendenzen bei aggressiven Personen

  • fehlende gesellschaftliche / finanzielle Anerkennung der eigenen Tätigkeit

NEUE HERAUSFORDERUNGEN

  • durch unterschiedliche Angebotsformen für den Wechsel älterer Betreuter in die Tagesstruktur der Wohnheime

  • für das Übergangs-Management (Inklusions-Maßnahmen) / umfangreiche Maßnahmen zur Förderung des Übergangs ins Berufsleben außerhalb der Werkstatt

  • für die personenzentrierte Förderung sowie ambulante Unterstützungsleistungen

  • durch die intensive Angehörigenkommunikation und -information sowie Krisenkommunikation

 

HOHER ÖKONOMISCHER DRUCK

  • durch sinkende Zugangszahlen ( = Werkstätten wachsen nicht mehr wie früher)

  • steigende Personalkosten versus gedeckelte Refinanzierung

  • durch Erwirtschaftung eines Eigenanteils am Markt (aber Druck durch Konkurrenz aus Osteuropa und Fernost) (= Notwendigkeit zur Positionierung der Werkstattleistungen)

ÜBERALTERUNG DES VORHANDENEN BETREUUNGSPERSONALS

  • Fachkräfte im Alter oft zwischen 50 und 65

  • Leitungsebene sogar oft zwischen 55 und 65

 

FACHKRÄFTEMANGEL

  • aufgrund des demographischen Wandels

  • aktuell durch vermehrten Berufswechsel infolge der hohen Belastungen durch die Corona-Pandemie               (insbesondere in der Pflege)

STRATEGISCHE AUSRICHTUNG

Inhaltliche Ausrichtung

STRATEGISCHES PERSONALMANAGEMENT WIRD KERN DER ORGANISATIONS- ENTWICKLUNG UND DER

-AUSRICHTUNG!

 

Damit geht ein wesentlicher kultureller Change bei den Mitarbeitenden einher!

 

Dieser Change betrifft aber auch die Personalplanung und das Personalmarketing zur Gewinnung neuer Mitarbeitender.

PERSONAL-MANAGEMENT-ASPEKTE - TEIL 1

ARBEITGEBERMARKE ATTRAKTIV AUSRICHTEN

  • Analyse von

    • Zielsetzung

    • Karrieremöglichkeiten

    • Berufliche Herausforderungen

    • Stärken und Einzigartigkeitsmarkmale

    • Positionierungs-Aspekte der Arbeitgebermarke

    • Unternehmens-Identität und -Kultur

  • Strategie-Entwicklung

    • Positionierung

    • Arbeitgebermarken-Versprechen / Employer-Value-Proposition (EVP)

    • Kernbotschaften/Themen

    • Arbeitgeber-Markenstory

  

AKTIVE BEGLEITUNG DER MITARBEITENDEN BEIM KULTURELLEN CHANGE

  • Personenzentrierung und Assistenz-Verständnis als gelebte Haltung

  • Konkrete Aspekte des kulturellen Change

    • Struktur, Organisation und Formen der Zusammenarbeit

    • Wesenskern der Organisation

    • Werte und grundlegende Überzeugungen

    • Unternehmens- und Führungskultur

    • Kompetenzförderung und Personalunterstützung als zentraler Baustein der Unternehmensstrategie

PERSONAL-MANAGEMENT-ASPEKTE - TEIL 2

PASSENDES PERSONAL FINDEN

  • Besonderheiten und Chancen - die Arbeitgebermarke als Träger

  • Attraktive Angebote - Onboarding- sowie Personalentwicklungs- und Personalbetreuungs-Programme

  • Candidate-Journey - Persona-spezifische und effiziente Personalakquise über meist digitale Recruitingkanäle

  • Die Website als wichtigster Kontaktpunkt – Nutzerführung und digitale Tools zur Bewerberqualifizierung und Personalauswahl

 

JUSTIERUNG DER ORGANISATIONS-AUSRICHTUNG NACH INNEN UND AUSSEN

  • Menschen mit Behinderung: die Einrichtung als starker Partner für Qualifizierung, Ausbildung und Wohnen

  • Personal: der Arbeitgeber als professionelle Kompetenzförderer/-unterstützer und wertschätzender Partner

  • Bewerber: hohe Arbeitgeber-Attraktivität durch professionelle Personalförderung/-unterstützer

NEUE WEGE AUF DER

SUCHE NACH QUALIFIZIERTEM PERSONAL

Sozialunternehmen haben oft einen Wettbewerbsnachteil: So viel Gehalt wie konkurrierende Wirtschaftsunternehmen können sie nicht bezahlen. Personalmarketing ist jedoch mehr, als ein hohes Gehalt zu zahlen. Es gibt viele Maßnahmen, die eigene Arbeitgeberattraktivität zu erhöhen. Das Herausstellen eines sozialen Wertesystems oder eine flache Führungshierarchie mit der entsprechenden Unternehmenskultur können beispielsweise gute Gründe sein, als ein guter Arbeitgeber zu gelten.

 

Wie erwirbt man sich also nach innen und außen den Ruf eines attraktiven Arbeitgebers? Wie holt man sich engagierte Mitarbeiter ins Haus? Was bietet man ihnen an und wie hält man sie langfristig?

Digitale Social Media

UNSERE LEISTUNGEN FÜR SIE:

  • ANALYSE DER AUSGANGSSITUATION

  • STRATEGIEENTWICKLUNG ZUR ARBEITGEBER-MARKE

  • BERATUNG ZUM KULTURELLEN CHANGE

  • ENTWICKLUNG VON MASSNAHMEN ZUR VERANKERUNG DER NEUEN KULTUR UND ZUM INTERNAL-BRANDING

  • ENTWICKLUNG VON PERSONALMARKETING-MASSNAHMEN ZUR GEWINNUNG QUALIFIZIERTER NEUER BEWERBER

  • ANPASSUNG DER ORGANISATIONS-AUSRICHTUNG

 

SPRECHEN SIE MIT UNS!

Telefonisches Erstgespräch, Potential-Check und erste Handlungs-Empfehlungen:

Rufen Sie mich an unter 0151 1630 1414

Foto_HH.jpg
Logo-ESSENTIAL_H-Hutten_Vector2019.png

WESENTLICHES BEWIRKEN!

 

ALS EXPERTEN FÜR MARKENFÜHRUNG, ÖFFENTLICHKEITSARBEIT UND FUNDRAISING BERATEN UND BETREUEN WIR SOZIALUNTERNEHMEN, WOHLFAHRTS-ORGANISATIONEN, SOZIAL- UND UMWELT-ORGANISATIONEN, HILFSWERKE UND BETREUUNGSEINRICHTUNGEN SOWIE UNTERNEHMEN, WESENTLICHES FÜR EIN BESSERES LEBEN DER MENSCHEN UND EINE INTAKTE UMWELT ZU ERMÖGLICHEN UND ZU BEWIRKEN.

 

WIR SIND DAVON ÜBERZEUGT, DASS SOZIALE UND ÖKOLOGISCHE THEMEN FÜR UNSERE GESELLSCHAFT IN ZUKUNFT DEUTLICH STÄRKER VON BEDEUTUNG SIND, WIE SIE ES IN DER VERGANGENHEIT WAREN.

WIR VERSTEHEN UNS DABEI ALS IMPULSGEBER, TEMPORÄRER SPARRINGSPARTNER UND COACH BEI DER STRATEGIE- UND KONZEPTENTWICKLUNG.

FOLLOW US

ESSENTIAL-Projects GmbH

Herrenleite 12

97534 Hergolshausen

Nähe Würzburg

h.hutten@essentialprojects.net

0151 1630 1414