Freiwillige am Strand reinigen

COMMUNITY-FUNDRAISING -

FROM EMPATHY TO ENGAGEMENT AND DONOR-LOYALTY!

DIE COMMUNITY ODER "INTERESSENSGEMEINSCHAFT" IST EIN TREFFPUNKT FÜR INTERESSIERTE, SPENDER, FÖRDERER, BETROFFENE, BÜRGER UND AKTIVISTEN. HIER TAUSCHT MAN SICH UNTER GLEICHGESINNTEN ZU SPEZIFISCHEN THEMEN AUS, HIER ORGANISIERT MAN AKTIONEN, DISKUSSIONEN  UND EVENTS. HIER FINDET MAN NEUE IDEEN UND HIER SPÜRT MAN, DASS MAN TEIL EINER GRÖSSEREN SACHE IST!

DIE COMMUNITY, DIE FAN-GEMEINDE DER

NON-PROFITS SCHAFFT AUTHENTISCHE NÄHE

 

Non-Profit-Organisationen haben oft einen Schatz, der eigentlich unbezahlbar ist. Sie haben eine große Datenbank mit langjährigen Spendern, Förderern, Interessenten und Aktivisten, die ihnen wohlgesonnen und auf gleicher Werteebene wie die Organisationen sind. Gemeinsame Werte sind eine unschlagbare Voraussetzung für eine Verbindung, die oft ein Leben lang zusammenhält. Im Sport würde man Fans sagen. Community ist besser, weil Community mehr bedeutet: ein gemeinsames Interesse, ein gemeinsames Engagement. Dieses artikuliert sich in Bedürfnissen nach Information, Vertiefung, Austausch, Bestätigung, Dialog und Gemeinschaft. Community-Plattformen sind ein geeignetes Medium dafür.

Die Community-Plattform ist ein Treffpunkt von Gleichgesinnten. In einer guten Community fühlt sich jedes Mitglied respektiert und hat keine Angst, selbst aktiv zu werden. Jedes Mitglied darf offen sprechen und Feedback geben. Der Schlüssel dazu ist ehrlicher und persönlicher Dialog und Interaktion. Durch diese Interaktion entsteht eine innere authentische Nähe zur Organisation.

BETEILIGUNG UND PARTIZIPATION ERMÖGLICHEN

Es gibt eine neue Wertschätzung für- und miteinander und damit eine echte Chance für mehr Beteiligung bei Fundraising,  Freiwilligen-Engagement und Unterstützung. Viele kümmerten sich in der Corona-Zeit intensiv um ihre Eltern oder besonders hilfsbedürftige Menschen. Nachbarschaftshilfe wurde völlig neu erlebt. Es entstanden Gemeinschaften, die es vorher nicht gab. Menschen, die sich im Haus bisher anonym begegneten sind, unterstützten sich jetzt gegenseitig, kauften für einander ein und fragten, ob es gut gehe und man gesund sei!

 

Die Menschen erwarten ein stärkeres Miteinander. Viele wollen sich gemeinschaftlich einbringen. Spender und Ehrenamtliche wollen aber auch als Teil der Organisation wahrgenommen werden. Damit steigt die Erwartungshaltung nach mehr Beteiligung und Mitsprache. Das heißt aber auch, wer sich beteiligt, engagiert sich und hat eine enge Bindung an die Organisation. Damit entstehen neue Chancen für ein aktive Beteiligung. Und es entstehen völlig neue Potentiale, die eigenen Stakeholder als authentische Mentoren und Fürsprecher der eigenen Organisation und Botschafter der Marke zu gewinnen.

NEUE UNTERSTÜTZER GEWINNEN

Ist die Community ein eng gewobenes Netz, besteht sie aus echten Fans statt nur aus eher passiven Mitgliedern. Sie identifizieren sich mit der Organisation, leben die Marke und sprechen mit einer guten Portion Stolz ober „ihre“ Organisation. Im besten Fall werden sie sogar zu Botschaftern für die Anliegen ihrer Organisation und die virale Verbreitung. Wer hat nicht schon mal in die begeisterten Augen von Menschen geblickt, die von einem Thema oder einer Idee so überzeugt waren, dass sie diese unbedingt weiter empfehlen mussten. Diese Mund-zu-Munde-Kommunikation ist authentisch und damit sehr überzeugend.

UNTERSTÜTZER UND PERIODISCHE SPENDER BINDEN

 

Langfristige Unterstützerbeziehungen sind heute für Organisationen ein hohes Gut, ist doch die Gewinnung neuer Mitglieder bzw. Unterstützer oft zeitaufwendig und mit nicht unerheblichen Kosten verbunden. Die Schaffung einer Community ist die wichtigste Maßnahme im Hinblick auf die Bindung von interessierten Bürgern, Spendern, Förderern und Aktivisten.

UNSERE LEISTUNGEN/ PROZESS

01. ANALYSE

Analyse von Ziele und Erwartungen,

Themen, Mehrwerte, Institutional Readiness

02. BASIS-STRATEGIE

Workshop:

Erwartungen und Bedürfnisse der Community, Themen-Kategorisierung, Technologische Basis, Funktionalitäten, Kommunikationsstrategie, Verantwortlichkeiten, Budgetplan, Timing

03. PLATTFORM-STRATEGIE

Themen, Technik, Funktionalitäten, Storyline

04. AKTIVIERUNGS-STRATEGIE

Persona-Analyse, Themen-Festlegung, Entwicklung Stakeholder-Journey,

Channel-Strategie

05. INTERNE STRATEGIE

Guidelines, Prozesse, kanalübergreifende Themenpläne

WICHTIGE FRAGEN

ZUM COMMUNITY-BUILDING

Den Strand reinigen

Get in touch - We help you to shape your own

responsibility strategy

ESSENTIAL-Projects ist ein Beratungsunternehmen für Themen

mit gesellschaftlicher Relevanz. Unsere Kunden sind Non-Profit-Organisationen und Unternehmen gleichermaßen.

Herrenleite 12, 97534 Waigolshausen

(Nähe Würzburg)